Weberlinge.de



Lieblingssachen, die glücklich machen

… denn bei mir hast du jetzt die freie Wahl!

Lass dir deine Mode für dein Kind auf Leib und Seele schneidern! Denn Mode ist mehr als nur ein Bekleidungsstück. Wir alle haben unsere Lieblinge im Kleiderschrank, und so groß die Auswahl darin auch sein mag – irgendwie tragen wir doch immer die selben paar Sachen. Weil wir uns ihnen besonders wohl fühlen, weil uns die Farbe so wunderbar steht und weil uns dieses Kleidungsstück schon eine Zeit in unserem Leben begleitet. Wir identifizieren uns mit dem, was wir an unserem Körper tragen, und wir drücken unsere Individualität gerne über unsere Kleidung aus. Und dabei ist unsere Persönlichkeit einem stetigen Wandel unterzogen – wir brauchen nur mal ein paar Bilder aus unserer Jugend zur Hand nehmen…

Der Weg hin zur eigenen Persönlichkeit führt unweigerlich zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Geschlecht. Denn auch wenn jeder Mensch Teile des anderen Geschlechts in sich trägt, gehört er doch nur einem Geschlecht an. Und sich damit auseinander zusetzten – in welcher Form auch immer – ist ein wesentlicher Bestandteil für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.
Ab einem Alter von drei Jahren suchen viele Kinder nach Orientierung und Abgrenzung und neigen dazu, die eigene Geschlechtszugehörigkeit ausleben und demonstrieren zu wollen. Dann gibt es Mädchen, die plötzlich nur noch rosa tragen und Jungen, die Superhelden spielen. Und ja, so stereotyp das jetzt klingt: genau so sieht die Realität manchmal aus! Und spätestens wenn die Kinder zur Schule kommen, kann sich das alles wieder ändern – muss aber nicht.
Jedes Kind ist einzigartig! Jedes Kind darf sich ausprobieren. Jedes Kind darf frei sein in seinem Wesen, seinen Vorlieben und seinen Interessen.
. Und das darf auch so sein! Die Identitätsfindung der Kinder befindet sich noch “in den Kinderschuhen” und ist einem ständigen Wandel unterzogen, letztlich sogar lebenslang.


Bei meiner Mode sind alle langärmligen Pullover und Kleider mit Flex-Ärmeln ausgestattet: Das heißt, sie sind am Saum doppellagig genäht und lassen sich durch Hochkrempeln perfekt an die Armlänge deines Kindes anpassen – und sehen dabei auch noch gut aus!
Kopf zu groß? Unwahrscheinlich! Der Halsausschnitt ist sehr dehnbar und trotzdem formbeständig. Er sorgt dafür, dass die Mode auch noch passt, wenn der Kopfumfang bereits gewachsen ist. Alle Pullover und Kleider kommen ohne die typische Knopfleiste an der Schulter aus und können auch von kleinen Kindern kinderleicht selbstständig angezogen werden. Außerdem sind weberling-Oberteile länger im Schnitt als herkömmliche Kleidung, so ist sie auch für Kinder mit langem Oberkörper seht gut geeignet.
weberling-Hosen haben in der Länge ein paar Zentimeter mehr. Das gibt der Hose mehr Spielraum für mehr Bewegung. Ein festes Fußbündchen am Knöchel fixiert das Beinende und hält die Hose dort, wo sie sein soll. Kein Hochrutschen mehr beim Spielen, Toben oder Laufradfahren. So bleibt dein Kind immer rundherum warm!
weberling-Kindermode wird ausschließlich aus Biostoffen und zertifizierten Materialien gefertigt, darauf lege ich großen Wert! Darüberhinaus werden die Stoffe von mir vor der Verarbeitung gewaschen: Kein Einlaufen, Verdrehen oder Verziehen der Kleidung! Auch nicht nach vielen Waschgängen.
weberling überzeugt durch schlichtes und dennoch kindgerechtes Design, das Jungen und Mädchen gleichermaßen anspricht. Meine Motive sind inspiriert aus der Natur und dem phantasievollen Weltbild der Kinder. So entsteht eine Mode mit einem ganz eigenen Charakter!
Mittlerweile nähe ich meine Mode nicht mehr ausschließlich selbst. Derzeit arbeite ich mit zwei Werkstätten mit Menschen mit Behinderung zusammen, wo meine Hosen, Oberteile, Kleider, Kissen, Tücher und andere weberlinge gefertigt werden.


Über mich

Mein Name ist Henriette Weber und ich lebe mit meiner Familie im schönen Brieselang vor den Toren der Großstadt Berlins. Als Mutter von zwei lebhaften Töchtern, die (wie alle Kinder) ständig wachsen und gerne toben, bin ich immer auf der Suche nach gut sitzender und funktionaler Kleidung.
Aber so richtig war ich nie zufrieden: Meine ältere Tochter ist schon immer sehr groß für ihr Alter, hat schon immer lange Beine und einen langen schmalen Oberkörper. Konventionelle Hosen waren an den Beinen schnell zu kurz, die Hose in einer Nummer größer im Bund noch zu weit und für meinen Geschmack viel zu tief geschnitten – als Mutter bin ich ständig hinterher gekrabbelt, um die Hose wieder richtig hochzuziehen! Und waren die Beine einmal lang genug, dann rutschten sie beim Spielen, Sitzen und Laufradfahren ständig nach oben. Auch die Oberteile waren nicht sonderlich anpassungsfähig. Ein langer Oberkörper braucht einen Pullover mit langem Schnitt, nicht aber unbedingt lange Ärmel. Der Ärmelsaum musste oft hochgekrempelt werden. Das sah weder besonders modisch aus noch hat es gut gehalten… Und zu guter Letzt: war ein Pullover mal für unsere Ansprüche optimal geschnitten, war das Loch für den Kopf schnell zu eng und die Tragedauer wieder radikal gekürzt!

Genervt von ständigen Kompromissen entstand so das Label weberling, das nun auch deinen Alltag erleichtern soll.


Wie ein weberling-Motiv entsteht

Hier gebe ich dir einen ganz kleinen Einblick in meine Arbeit. Viele weberlinge sind bestickt oder mit Applikationen besetzt. Bis ein Motiv ein weberling-Kleidungsstück ziert, ist es ein langer Weg. Hier siehst du, welche Schritte dafür gegangen werden.

wie eine Stickerei entsteht